logo merli logo Trentino
Altre gare

Sieg für Christian Merli beim 19. Subida Arona auf Teneriffa

Christian Merli, Europameister 2022, schafft es beim 19. Subida Arona – La Escalona im Süden der Kanareninsel Teneriffa ganz oben aufs Podium. Nach seinem Sieg beim Bergrennen von Tamaimo ist er als Gast auf der Insel geblieben, um mit dem neuen Osella auch in Arona zu starten. Das neue Auto wird angetrieben von einem Turbomotor, der ursprünglich von Peugeot stammt; er hat 1170 ccm Hubraum und 400 PS.

Christians Kommentar
„Auf jeden Fall unerwartet. Gegen Ende des ersten Rennlaufs ist der Motor ausgegangen, und wir sind im Leerlauf durchs Ziel gefahren. Dabei war die Zwischenzeit sehr gut gewesen. Ich wollte kein Risiko eingehen und bin daher im zweiten Rennlauf nicht gestartet. Heute Vormittag stand ein Trainingslauf auf dem Programm und heute Nachmittag dann die beiden Rennläufe, von denen der schlechtere gestrichen wurde. Leider ist mein direkter Konkurrent Eduardo Lauren Garcia Estevez mit dem Nova 01 3 Liter mit einem Motorschaden ausgefallen. Wir haben einen etwas abenteuerlichen Sieg eingefahren, aber so sind die Rennen nun einmal. Das Auto läuft gut, aber am Motor müssen wir noch arbeiten.“

Der Tag des Rennens
Am Morgen beginnt es wie gesagt mit dem einzigen Trainingslauf auf der 4,400 km langen Strecke. Eduardo Lauren Garcia Estevez mit dem Nova 01 3 Liter ist Schnellster vor Merli, den ein Getriebeproblem ausbremst. Zum Glück nur ein Sensor. Bei bedecktem Himmel folgt sogleich der erste Rennlauf. Christian ist mit dem neuen Osella Turbo Erster, aber wegen Problemen mit dem Motor passiert er die Ziellinie im Leerlauf, während sein direkter Konkurrent mit einem Motorschaden aufgeben muss. Somit gewinnt Merli auch die zweite Veranstaltung auf den Kanaren.

Übersetzung von Ruth Scheithauer

Elenco degli argomenti delle notizie:

© www.sportrentino.it - strumenti per i siti sportivi - pagina creata in 0,625 sec.

Foto & Video

Cerca nelle news