logo merli logo Trentino
Altre gare

Christian Merli als Ehrengast in Österreich

Am Sonntag startet Christian Merli mit seinem Osella FA 30 Judd LRM beim 53. Bergrennen Esthofen – St. Agatha in der Nähe von Linz in Österreich, dem vorletzten Lauf zur österreichischen und deutschen Bergmeisterschaft. Er ist zu dieser Veranstaltung eingeladen worden, wie erstmals 2016 und auch in den Folgejahren. Der Fahrer der Scuderia Vimotorsport stellte mit 1’03”278 sofort einen neuen Rekord auf, und 2021 gelang ihm eine Zeit von 1’00”777. 2016, 2017, 2021 und 2022 holte er jeweils den Gesamtsieg.

Kommentar
„Mein erstes Rennen hier 2016“, erzählt Christian Merli, „war ein außergewöhnliches Erlebnis mit schätzungsweise 25000 Zuschauern. Ich war hier noch nie vorher gefahren, und wir haben einen neuen Rekord aufgestellt. Ich glaube, so ein Publikum habe ich noch nie gesehen. Wir haben dann auch 2017, 2021 und 2022 hier gewonnen. Am Samstag zwei Trainingsläufe und dann am Sonntag noch ein Trainingslauf und zwei Rennläufe. Hier zu gewinnen wird bestimmt schwerer sein als bisher, denn die schweizerischen und die deutschen Fahrer unterliegen nicht wie wir den FIA-Beschränkungen für den Motor.
Ihre Motoren dürfen mehr als 11000 rpm erreichen, und die Turbos brauchen keinen Flansch. Das bedeutet rund 80–90 PS mehr. Die Strecke? Sehr schnell, mit nur zwei Kurven im dritten Gang und einem wechselnden Abschnitt, der in hohen Gängen zu fahren ist.“

Übersetzung von Ruth Scheithauer

Elenco degli argomenti delle notizie:

© www.sportrentino.it - tools für die sport-websites - seite in 0,312 sec.

Cerca nelle news

Foto & Video